Rezepte


Frischkäse-Randenplätzchen mit curryquartk

Ein Hingucker - und Reinbeisser!

zutaten

Curryquark:
150 g Vollmilchquark
2 TL Curry
1/2 TL Salz
wenig Chili


Randenplätzchen:
2 gekochte Randen
ca. 120 g Frischkäse mit Kräuter
8 EL Paniermehl
3 EL Bratbutter

 

zubereitung

1. Für den Curryquark alle Zutaten in eine Schüssel geben, aufschlagen,
abschmecken.
2. Randen in feine Scheiben schneiden. Ergibt ca. 12 Stück.
3. Frischkäse auf je eine Seite der Randenscheiben streichen. Die
ganzen Scheiben anschliessend im Paniermehl wenden. In einer
beschichteten Pfanne die Bratbutter nach und nach erhitzen und
die Randenplätzchen beidseits goldbraun backen.
Die knusprigen Randenplätzchen mit dem Curryquark
zusammen
servieren.



goldenes randengemüse

Schöner hast du nie eine Rande leuchten gesehen!

zutaten

1 El Bratbutter
800 g gelbe Randen
geschält, in mittelgrosse
Würfel geschnitten
2 dl Wasser
1 Lorbeerblatt
1 TL Meersalz
1,5-2 EL Stärkemehl
2,5 dl Wasser
1 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenschale
2 Prisen Ingwer
2 Prisen Kardamom
2 Prisen Koriander
1 TL Meersalz

 

zubereitung

1. Randenwürfel im heissen Butterschmalz anschwitzen. Mit
Wasser ablöschen, Lorbeerblatt und Salz dazugeben, aufkochen
und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten weichkochen.
2. Stärkemehl mit Wasser und Zitronensaft anrühren, zu den
gekochten Randen giessen, aufkochen.
3. Gewürze dazugeben und Lorbeerblatt entfernen.
Zu diesem Gericht passt Hirse oder Reis, passen Getreidebratlinge oder es ein Blattgemüse.



chioggia-Carpaccio

Roh und geschnitten sind Chioggia-Randen luftempfindlich; rasch nehmen sie eine gräuliche Farbe an. Darum solltest du die Chioggias erst kurz vor dem Verzehr zubereiten – oder du deckst sie mit Klarsichtfolie ab.

Zutaten

0,5 dl weisser Balsamico-Essig

1 Prise Meersalz

0,5 dl Wasser
1 dl Olivenöl
wenig schwarzer Pfeffer

2  Chioggia-Randen

½ Bund Schnittlauch

 

Zubereitung

1. Zutaten für die Sauce mischen

2. Randen rüsten, mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln.

3. Die Chioggiascheiben auf Teller oder Platten anrichten und die Sauce darüber verteilen.

4. Schnittlauch fein schneiden und über das Carpaccio verteilen



pikanter randensalat

Einfach, aber überraschend pfiffig! (und es verbindet Wurzel und Frucht)

Zutaten

Für die Sauce:

3 EL Olivenöl

4 EL Zitronensaft

½-1 Zehe Knoblauch, gepresst

½ TL Meersalz

wenig Pfeffer

1 kleine Prise Nelkenpulver

 

3 mittlere Randen, gerüstet

2 mittlere Äpfel, gerüstet

 

zubereitung

1. Die Zutaten für die Salatsauce zu einer pikanten Sauce verrühren.

2. Randen und Äpfel direkt in die Salatsauce reiben. Gut umrühren



Gestreifter Halbmond

Etwas aufwändiger; aber es macht Spass & schmeckt grossartig!

zutaten

1-2 Chioggia Randen
½ Liter Frittieröl (Erdnuss/Kokos)
Salz
Haushaltpapier

 

zubereitung

1. Randen rüsten und in feine Scheiben hobeln.
2. Frittieröl in eine kleine, hohe, stabile Pfanne giessen.
Öl auf ca. 160°C erhitzen (Temperatur messen oder ein
Holzstäbchentest: bildet Bläschen um den Stiel)
3. Chioggiaranden portionenweise frittieren. Auf dem Haushaltpapier
abtropfen, salzen und sofort geniessen!



Ofenkürbis mit Feza & Sonnen-blumenkernen

 

Menge: 3-4 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 45 min

 


Zutaten

  • 1 Butternut Kürbis
  • 200 g Feza (Feta vom Biohof Zaugg)
  • 40 g Sonnenblumenkernen (oder andere Nüsse)
  • 2 EL Olivenöl
  • nach belieben Kräutersalz von Biohof Zaugg (oder sonstige Salz/Kräuter Kombination).
  • Pfeffer nach belieben.

Zubereitung

  • Backofen vorheizen: 190°C (Umluft)
  • Kürbis waschen, die Enden entfernen, halbieren und Kerne entfernen.
  • Kürbis in Würfel schneiden (ca 2x2cm).
  • Kürbis-Würfel in Auflaufform geben und mit Olivenöl vermengen.
  • Für ca. 15 Minuten in den Ofen (bei 190°C )
  • Feza mit den Händen zerbröseln.
  • Nach 15 Minuten im Ofen Sonnenblumenkernen, Feta, und Kräutersalz über den Kürbis geben
  • Nochmals 20 Minuten backen (190°C ).
  • Anschließend servieren.


Schoggi-Muffins

 

Zubereitungszeit: 
Menge: 50-60 Stück kleine Muffins

Zutaten

  • 225 g Butter
  • 185 g Bitterschokolade
  • 6 Stk Eiweisse
  • 6 Stk Eigelbe
  • 2 Prisen Salz
  • 375 g Zucker
  • 185 g Mehl

kleine Muffinförmchen 60 Stück (Durchmesser ca. 2 cm)

 

Alternative als Cake.

Zubereitung

  • Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen.
  • Die Schokolade in einer Schüssel über dem Dampf schmelzen.
  • Die Eiweisse mit einer Prise Salz und der hälfte des Zuckers zu Schnee schlagen.
  • Das Eigelb mit der anderen Prise Salz und dem Rest des Zuckers schaumig schlagen.
  • Die Butter schaumig schlagen, das Eigelb und die geschmolzene Schokolade zugeben und vermengen, dann den Eischnee und das Mehl nach und nach unterziehen.
  • mit 2 Löffel oder einem Spritzsack in die Muffinpapierchen portionieren und bei 185°C ca. 10 Min. backen. (Nadelprobe) ergibt ca. 50-60stk.
  • Alternativ: In Cakeform bei 175°C ca. 40min backen.


Ofenquitten mit Schlagsahne

 

Zubereitungszeit: ca. 60 min

Menge: 4 Personen (Pro Person wird mit einer Quitte gerechnet.)

 


Zutaten

  • 4 mittlere Quitten
  • Butter
  • 250 g Rahm
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Pistazien oder Walnüsse zur Deko

 

Zubereitung

  • Quitten trocken abreiben.
  • Aussenflächen mit Butter einreiben.
  • Die Quitten ganz auf ein Backblech stellen, das Blech mit Wasser befeuchten. Im Ofen bei 200°C während 25-35 Minuten (je nach Grösse der Quitten) backen.
  • Die Quitten quer halbieren, mit einem scharfkantigen Löffel das Kerngehäuse ausstechen.
  • Die Schnittflächen mit Zucker bestreuen und nochmals 10 min in den Ofen geben.
  • Rahm mit 1 EL Zucker und Vanillezucker steif schlagen.
  • Abkühlen lassen.
  • In die Höhlung die Schlagsahne häufen.
  • Mit gehakten Pistazien/Walnüssen bestreuen